Waldshut-Tiengen, 22.04.2019, von Alexander Maus

E06-2019 THL Fahrzeugbergung aus Wutach

Um kurz vor 3 Uhr nachts wurde die Bergungsgruppe des THW Waldshut-Tiengen zur Unterstützung einer Fahrzeugbergung aus der Wutach bei Tiengen alarmiert. Vorausgegangen war bereits eine Abklärung über den Fachberater und mit der Polizei.

Zwei Helfer mit Wathosen und Absturzsicherung befestigen das Krangeschirr an dem Kleinwagen.

Auf Anforderung der Polizei war bereits früher in der Nacht ein Fachberater des THW an den Einsatzort gekommen, um sich über die Lage zu informieren. Es galt, ein aus unbekannten Gründen in die Wutach gerolltes Fahrzeug sachgerecht zu bergen. Ein simples Ziehen mittels der Seilwinde des Gerätekraftwagens wurde jedoch verworfen, da Bedenken aufgrund möglicher Beschädigungen des Fahrzeugs und damit einhergehender Gewässerverunreinigungen bestanden. Schlussendlich wurde in Absprache mit der Polizei ein lokales Kranunternehmen mit der Bergung des Kleinwagens beauftragt. 

Die anrückenden THW-Kräfte bauten mit Strahlern und Stromerzeuger eine Beleuchtung der Einsatzstelle auf und schufen mittels vier Steckleiterteilen einen sicheren Zugang in das abschüssige Gelände. Zwei Helfer, ausgerüstet mit Wathosen und Absturzsicherungsset, befestigten im Anschluss daran das Krangeschirr am Fahrzeug, sodass dieses aus dem Fluss gehoben werden konnte. Unter Aufsicht der Polizei wurde das Fahrzeug anschließend an einen Abschleppdienst übergeben. Gegen 4 Uhr war der Einsatz für das THW beendet.

Im Einsatz:

MTW TZ

GKW

Bericht Hierzuland.info

Bericht Schwarzwald-TV


  • Zwei Helfer mit Wathosen und Absturzsicherung befestigen das Krangeschirr an dem Kleinwagen.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: