Waldshut-Tiengen, 11.06.2019, von Alexander Maus

E07-2019 THL Verschließen eines Daches

In der Nacht von Pfingstmontag auf Dienstag wurde die Bergungsgruppe des THW Waldshut-Tiengen von der im Einsatz stehenden Feuerwehr zur Unterstützung bei einem Wassereintritt in ein Gebäude alarmiert. Aufgrund starker Regenfälle drang Wasser über das Dach durch die Decken bis ins Erdgeschoss des Gebäudes.

Grund für den Wassereintritt waren Bauarbeiten an der Dachgaube. Den langanhaltenden und heftigen Regenfällen konnte die verbaute Dachisolierung auf Dauer nicht standhalten, sodass der Regen ins Gebäude drang. Die alarmierte Feuerwehr begutachtete die Lage, machte die betroffenen Bereiche des Gebäudes stromlos und forderte kurz daraufhin das THW zum Verschließen des Daches an. Da der Hausbesitzer sowie auch die Verwaltung nicht anzutreffen waren, wurde ebenfalls die Polizei mit an die Einsatzstelle beordert. Zunächst rückte ein Fachberater mit dem MTW-TZ und einem Führungsassistenten aus, beurteilte das Gebäude und wies die anschließend anrückenden Kräfte in die Lage ein. Mit Hilfe von Folienbahnen wurde das Dach im Folgenden provisorisch verschlossen. An der nahegelegenen Straße errichteten Helfer eine Beleuchtung aus Flutlichtstrahlern für die Einsatzstelle. Nach insgesamt knapp vier Stunden konnten die Kräfte wieder in die Unterkunft einrücken und den Einsatz beenden. Nach Einsatzende traf sich die komplette Mannschaft noch zum Frühstück.

Im Einsatz:

MTW TZ

MzKW

MLW V


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: