Waldshut-Tiengen, 27.02.2019, von Alexander Maus

Energiedienst bildet Helfer aus

Mit viel Fachwissen und zahlreichen anschaulichen Beispielen waren mehrere Mitarbeiter des Energiedienstes am letzten Montag zu uns gekommen, um die Mannschaft in Sachen Stromerzeugung und -Einspeisung fortzubilden.

Ein Mitarbeiter des Energiedienstes bei der Weiterbildung der Mannschaft.

Notstromversorgungen und das Einspeisen in öffentliche Netze können Aufgaben sein, welche das THW nach Katastrophen oder bei langanhaltenden Stromausfällen wahrnehmen muss. Dass es hierbei neben der vorhandenen Technik auch viel Know-How braucht wurde am letzten Montag erneut deutlich. Mehrere Mitarbeiter von ED-Netze, der Infrastruktursparte des Energiedienstes, waren beim THW zu Gast und bildeten die Mannschaft in Sachen Stromeinspeisung weiter. Hierbei konnten sie ihre große Erfahrung aus der Praxis in einen sehr lebensnahe Vortrag einbringen.

Nach einem theoretischen Teil widmete sich die Mannschaft den Feinheiten und der Funktionsweise unserer mobilen Stromerzeuger, von denen der Ortsverband Waldshut-Tiengen gleich zwei in Petto hält: eine der beiden Netzersatzanlagen leistet dabei bis zu 50 kVA, die andere ist mit rund 230 kVA mehr als viermal so stark.

Vielen Dank an die kollegiale und unkomplizierte Zusammenarbeit an dieser Stelle noch einmal an die Mitarbeiter des Energiedienstes!


  • Ein Mitarbeiter des Energiedienstes bei der Weiterbildung der Mannschaft.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: