Waldshut-Tiengen, 17.09.2022, von Alexander Maus

Großangelegte Übung auf dem Chilbiplatz

Ein verheerendes Hagelunwetter hat die Stadt Waldshut heimgesucht, zahlreiche Dächer sind beschädigt, von überall her eilen Kräfte von Feuerwehr und THW an den Hochrhein. So lautete das Übungsszenario, welches unsere Helferinnen und Helfer erwartete.

Trotz dieser Annahme ging es gar nicht darum, mit Kettensägen Bäume zu zerteilen oder Dächer mittels großer Planen gegen eindringendes Wasser zu schützen. In der gestrigen Übungsannahme musste vielmehr die Grundvoraussetzung dafür geschaffen werden, dass überhaupt geholfen werden kann: Einheiten müssen bereitstehen, versorgt und koordiniert werden.

Unter der Leitung von Zugführer Andreas Ronecker und seinem Zugtrupp errichtete der Ortsverband Waldshut-Tiengen auf dem Chibiplatz mitten in der Stadt einen so genannten Bereitstellungsraum. Ziel der Übung war es, einen möglichst autarken Betrieb einer solchen Sammelstelle zu simulieren. So betrieb der Zugtrupp aus dem MTW heraus einen Meldekopf, der die Kommunikation mit übergeordneten Stellen übernahm und gleichzeitig als Einsatzabschnittsleitung diente. Er sollte alle ankommenden Einheiten erfassen und koordinieren.

Unsere Fachgruppe N war federführend für den Aufbau mehrerer großer Zelte zur Unterbringung und Verpflegung der Mannschaft beschäftigt und sorgte weiterhin für die Versorgung des Bereitstellungsraumes mit elektrischer Energie. Dies wurde durch den Einsatz unserer Netzersatzanlage bewerkstelligt. Weiterhin transportierte die Fachgruppe W/P mit ihren LKWs Material nach Waldshut und sorgte für die Ausleuchtung des gesamten Platzes. Auch betrieben ihre Helferinnen und Helfer die mobile Tankanlage. Die Bergungsgruppe unterstützte beim Aufbau der Zelte und deren Einrichtung. Nach knapp zwei Stunden waren alle Komponenten so weit betriebsbereit.

Anschließend trafen Vertreterinnen und Vertreter anderer Hilfsorganisationen ein, um sich in einem Rundgang einen Überblick über das Konzept des hier errichteten Bereitstellungsraumes zu verschaffen. Anwesend waren die Landes- sowie die Bundespolizei, die Feuerwehr, das Deutsche Rote Kreuz und die DLRG sowie Kreisbrandmeister Dominik Rotzinger. Auch Oberbürgermeister Dr. Philipp Frank und Ordnungsamtsleiter Jürgen Wiener verschafften sich einen Eindruck von der Übung. 

An dieser Stelle vielen Dank an alle Beteiligten für die Ausarbeitung der Übung und natürlich an alle Helferinnen und Helfer fürs Mitmachen! Unser besonderer Dank gilt auch der Stadt Waldshut-Tiengen für das Bereitstellen des Platzes.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: