17.07.2022, von Alexander Maus

Personensuche unter schweißtreibenden Bedingungen

Die Jugend absolvierte kurz vor der Sommerpause ihre Abschlussübung. Auf dem Plan standen die Suche und Rettung vermisster Personen in misslicher Lage.

Bei bestem Hochsommerwetter kamen unsere Junghelferinnen und -helfer zu ihrer Abschlussübung im Kaitle zusammen. Bevor man die Sommerferien mit Grillwurst und gemütlichem Beisammensein einläuten konnte, stand aber noch etwas Arbeit an.

Auf dem Plan stand die Suche nach zwei vermissten Personen, die, so die Annahme, in einer misslichen Lage sein mussten. Danach wurde die Rettung der beiden Patienten eingeleitet. Einer von beiden lag auf einer unzugänglichen Ebene, dargestellt durch das Dach unserer Garage. Mittels Schleifkorbtrage und Steckleiter musste die Person aus der Höhe gerettet werden.

Die Rettung der anderen Person aber erwies sich als ein wenig komplizierter - sie lag bewusstlos in einem Kanalrohr, welches von Außen nur schwer zugänglich ist. Auch hier musste mit technischem Gerät, Teamgeist und viel Fingerspitzengefühl an die Aufgabe heran gegangen werden. Zum Einsatz kam hier die so genannte Bergeschleppe, eine verkleinerte Version der Schleifkorbtrage, die zur Rettung aus allerengsten Umgebungen designt ist.

Vielen Dank an unsere Ausbilderinnen und Ausbilder und schöne Sommerferien wünschen wir unseren jugen Helferinnen und Helfern!


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: