Waldshut-Tiengen, 14.10.2019, von Alexander Maus

Thermisches Trennen als Ausbildungsschwerpunkt

Zur umfangreichen Beladung des Gerätekraftwagens gehört unter anderem ein Trennschweißgerät. Mit diesem Instrument ist es möglich, selbst massive Stahlkonstruktionen binnen kürzester Zeit zu zerlegen.

Wie vielfältig die Ausrüstung des Technischen Hilfswerks ist zeigte sich mal wieder am letzten Ausbildungsabend. Auf dem Plan stand das "thermische Trennen", also das Zerschneiden von Metall durch das Trennschweißverfahren. Mittels einer Schweißlanze wird hierbei der Werkstoff an der Oberfläche auf Zündtemperatur erhitzt und durch die stoßartige Zufuhr von Sauerstoff verbrannt. 

Beim Umgang mit den Schweißgeräten muss besonders auf die Sicherheit der Anwenderinnen und Anwender geachtet werden. Lederschurz, Handschuhe und Schutzbrillen sind ein absolutes Muss, wenn mit dem Trennschweißer gearbeitet wird. Unter fachkundiger Anleitung konnten die Helferinnen und Helfer am Montag die Handhabung und die Einstellungen des Werkzeugs kennen lernen und sich selbst am Zerlegen eines Stahlträgers versuchen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: