Waldshut-Tiengen, 20.12.2018, von Alexander Maus

Kompetent in Erster Hilfe

Beim letzten Jugenddienst des Jahres 2018 ging es ausnahmsweise mal so gar nicht um den Umgang mit schwerer Technik - dafür waren eher filigranere Eigenschaften bei den Junghelfern gefragt.

Sich selbst und anderen helfen - das ist beim THW Programm. Damit dies auch bei kleineren Blessuren oder Verletzungen während des Dienstes klappt, führten wir unter Anleitung eines Ausbilders des Deutschen Roten Kreuzes eine Erste-Hilfe-Ausbildung durch. Unter kompetenter Anleitung wurde das Erkennen und Versorgen von Blessuren geübt, das entsprechende Verbandsmaterial kennen gelernt und auch schwierigere Fälle, wie etwa eine Herz-Lungen-Wiederbelebung, simuliert. Dabei durften die Junghelferinenn und -helfer auch selbst "Hand anlegen" und etwa das Verbinden von Schnittwunden üben.

Vielen Dank an dieser Stelle an die Kollegen vom Roten Kreuz für die gelungene Zusammenarbeit!


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: