Der Technische Zug

Der Technische Zug des Technischen Hilfswerks ist die Basiseinheit des THW. Jeder Ortsverband hat mindestens einen, mitunter jedoch auch mehrere, unser Ortsverband besteht aus einem Technischen Zug. Seine Größe variiert je nach Zusammensetzung: Den Kern bilden der Zugtrupp und die Bergungsgruppen 1 und 2. Diese werden ergänzt durch eine oder mehrere Fachgruppen. Der Einsatz der jeweiligen Gruppen erfolgt an die Erfordernisse der Schadenslage angepasst, wobei die Facheinheiten sich nach Bedarf gegenseitig unterstützen können.

Das THW verfügt über 1000 Fachgruppen und 1440 Bergungsgruppen in 730 Technischen Zügen. Bundesweit gehören mehr als 8400 Fahrzeuge in derzeit 668 Ortsverbänden. Auf örtlicher Ebene vertritt der THW-Ortsbeauftragte die Bundesbehörde THW als ehrenamtlicher Behördenleiter. Durch diese Organisation ist eine schnelle und flächendeckende Einsatzfähigkeit für die vielfältigen Bedürfnisse gegeben.

Den Technischen Zug führt der Zugführer, wobei er von seinem Zugtrupp organisatorisch unterstützt wird. Ihm unterstehen die Bergungs- und Fachgruppen, die wiederum von den Gruppenführern geleitet werden. Die Fachgruppen sind in Trupps gegliedert, denen ein Truppführer vorsteht.

Der THW Ortsverband Waldshut-Tiengen besitzt einen Technischen Zug mit der Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen

Beispielbild: Der Technische Zug ohne Fachgruppe